Target Hope e.V. ist eine humanitäre Hilfsorganisation, die Projekte der Entwicklungszusammenarbeit unterstützt und Katastrophenhilfe leistet.

Brunnenbau in Guinea und Mali

Conakry, die Hauptstadt von Guinea, hat derzeit etwa 3 Mio. Einwohner. Die Bevölkerung der Stadt hat sich in den letzten 25 Jahren verdreifacht. Guinea hat in der Regenzeit von Mai bis Oktober ausgesprochen ausgiebige Niederschläge und wird deshalb auch als das „Wasserreservoir von Westafrika“ bezeichnet. Und trotzdem hat die Hauptstadt Conakry seit Jahren ein großes Problem mit der Wasserversorgung, vor allem in der Trockenzeit von November bis April. Das Wasserversorgungsnetz ist alt und marode, seine Kapazität wurde ursprünglich für max. 1 Mio. Einwohner gebaut und ist seitdem kaum erneuert und erweitert worden. Alle Erneuerungs- und Erweiterungsprojekte der städtischen Wasserversorgung der vergangenen Jahre sind im Sumpf der Korruption versickert. Den meisten Stadtvierteln wird seit Jahren nur stundenweise Wasser zugeführt und dies oft nur drei oder viermal pro Woche.



Schule in Conakry-Sonfonia

Unsere Projektpartner in Guinea betreiben im Stadtteil Conakry-Sonfonia einen Kindergarten, eine Grundschule und ein Gymnasium mit insgesamt 708 Schülern und eine Krankenstation mit Entbindungsstation, in der jährlich über 9.000 Patienten behandelt werden. Zusätzlich zur städtischen Wasserversorgung, die bisher nur alle zwei oder drei Tage Wasser brachte und zurzeit ganz ausgefallen ist, haben sie einen eigenen Brunnen, der bis auf eine Tiefe von 19 Metern in den Fels gemeißelt wurde. Der Brunnen hatte in den letzten Jahren die tägliche Versorgung mit Wasser gut überbrücken und sicherstellen können. Seit Anfang dieses Jahres ist der Brunnen aber ausgetrocknet und die Wasserversorgung für die Schule und die Krankenstation zusammengebrochen. Unsere Partner haben sich entschlossen, einen Tiefbrunnen auf 50 – 80 Meter bohren zu lassen.
Kosten: ca. 3.500 Euro


Brunnenbohrung in Westafrika (Bilder aus einem anderen Projekt unserer Projektpartner)

In Bamako, der Hauptstadt von Mali, haben unsere Projektpartner 2019 in einem Neubaugebiet ein Grundstück erworben, um dort für die Bevölkerung eine große Schule zu bauen. Sobald sie die Baugenehmigung erhalten, werden sie mit dem ersten Bauabschnitt für die geplante Schule beginnen. Zu diesem Bauabschnitt gehört auch die Bohrung eines Tiefbrunnens auf bis zu 80 Metern.
Kosten: ca. 3.500 Euro

Target Hope e.V. unterstützt diese Brunnen-Projekte in Guinea und Mali.

Spenden bitte an:
Target Hope e.V.
BW Bank Stuttgart
Konto-Nr.: 128 77 12, BLZ 600 501 01
IBAN: DE28 6005 0101 0001 2877 12
BIC: SOLADEST600

Stichwort:
Projekt 1350 „Brunnenbau in Guinea und Mali“

 

 

Schule in Conakry-Sonfonia

  

 

Krankenstation in Conakry-Sonfonia

 

 

Der trockene Brunnen von Schule und Krankenstation, in dem in 19 Metern Tiefe nur noch einen Pfütze steht

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.